Archiv für Oktober 2012

Vom Ende eines Schafstalls (Teil 12)

Nun ist er weg. Der Schafstall. Dabei war er vielmehr. Stall, Party-Raum, Treffpunkt, Auffangbecken für Sammelstücke aller Art. Sein Bauherr Dietmar Grundey hat am Ende nicht nein sagen können. Zu gut sei das Angebot des Flughafens gewesen. Für seinen Nachbarn wird der seit dieser Woche unverstellte Blick aufs Feld nichts Neues sein. Der sei doch […]

Wer? Wo? Wieviel? (Teil 11)

Karl-Heinz Dahlke wollte Klarheit, besser: Er wollte keine offenen Fragen mehr, damit sich das Dorf beruhigen könnte. Denn rein rechtlich gibt es bis heute keine Zweifel: Eigentlich kann niemand Schulenburg-Nord zwingen zu verschwinden. Und so regte Dahlke 2008 ein zweites Treffen mit den Oberen des Flughafens an. Dahlke hatte nach den Jahren der Gerüchte und […]

Kommt weg, aber später (Teil 10)

Die Feierlust der Nordler hat niemanden je gestört. Nur ihre Baulust. Und damit begann das ungute Gefühl. Es ist August 2012 und ich sitze mit Karl-Heinz Dahlke vor seinem Haus mit der Nummer 39. Es ist ein Sommertag. Die gelbe Post ist gerade durchgerauscht und hat den Briefkasten für die übrig gebliebenen Noch-Dörfler geleert. Von […]

Schall draußen, rödelnde Gedanken drinnen (Teil 9)

Im März 2012 weiß das Ehepaar Hermann, dass es im September losgehen wird. Spätestens. Dass es nach 39 Jahren nicht mehr dort wohnen wird, wo es noch sehr viel älter werden wollte. Erika und Dieter Hermann wissen nicht, wo es hin gehen wird. Und diese Ungewissheit zermürbt sie. In den Nächten rödelt es im Kopf. […]