Archiv für November 2012

Die Kleinen gehen, der Große kommt (Teil 17)

Schulenburg-Nord ist ein einzigartiges Dörfchen. Mag sein, dass derlei an dieser Stelle schon öfter zu lesen war. Jetzt folgt noch ein Beweis: Man kann dort in die Zukunft sehen. Das geht ganz einfach. Man muss sich nur nach Osten wenden. Denn dort, also zwischen Noch-Dorf und Flughafen, steht seit einigen Monaten ein grauer Klotz. Und […]

Mit großem Auto und ohne festen Wohnsitz (Teil 16)

Wenn Du denkst, Du bist vollkommen falsch, dann bist Du richtig. So beschrieb Till de Boer einst seiner Freundin Amelie den richtigen Weg nach Schulenburg-Nord. Das war, bevor sie zu zweit in der Villa wohnten. Bevor sie von dort auf Weltreise gingen. Bevor sie sozusagen flohen vor dem Anblick des Villen-Abrisses. Und bevor sie, so […]

Ein Frosch auf Abwegen (Teil 15)

Mit einem Frosch auf dem Landweg nach Australien. Ja, klar. Das war vor gut drei Jahren im Oktober 2009. Da verließen Amelie und Till de Boer in ihrem froschgrünen Rundhauben-Benz Schulenburg-Nord, um auf Weltreise zu gehen. Ihre Villa sollte fallen wenige Tage später. Mit ansehen wollten sie das nicht. Dass sie Anfang dieses Jahres jedoch […]

An den Enden der Welt (Teil 14)

Ein Abend Ende September 2012. Dieser Blog steht in seinen digitalen Startlöchern. Es gibt ihn. Ein, zwei Teile sind geschrieben, aber noch ist kein Wort darüber öffentlich gefallen. Gegen 23 Uhr läuft eine e-Mail ein: Guten Tag, haben den Blog gesehen. Wir sind die letzten Bewohner der Villa. Und ihr Abriss hat unser Leben verändert. […]

Von Baggern und Campern (Teil 13)

So muss Dorfleben sein. Und vielleicht ist es ja auch ansteckend. Wenn es also etwas zu bereden gibt und man sich auf der Straße trifft. Dann beredet man und entscheidet und alles ist gut. Und dann kommen die Kinder nächsten Sommer wieder und die Bagger eben später. Man könnte sich das ja auch ganz anders […]