Archiv für September 2013

Am Ende – und noch ein bisschen weiter (Teil 60)

Mein erster Blick auf Schulenburg-Nord fällt von dort. Aus 74 Metern Höhe. Vom neuen Tower hinab. In fotografischer Erwartung eines seltenen Riesenvogels im Anflug. Rund drei Jahre ist das her. Heute fällt mein Blick auf das Haus, das dem Tower gewichen ist. Aus etwa 40 Zentimetern Höhe. Auf einen Tisch in einem Braunschweiger Gewerbegebiet. „Waldhelm […]

Spurensuche 2.0 (Teil 59)

Sie sind weg. Häuser. Schilder. Menschen. Einfach so. Das ist ein bisschen viel weg auf einmal. Manches ist weg wie nie da gewesen. Anderes, auch wenn es nur wenige Quadratzentimeter sind, fällt auf und wirft Fragen auf: Wer, bitte, hat in Engelbostels Mitte den letzten Wegweiser gen Schulenburg-Nord geklaut? Und wer jenen draußen in der […]

Tagesziel: Plattmachen (Teil 58)

Ist das so, wenn Krieg ist? Man steht im Keller und über dem eigenen Kopf donnern Einschläge. So mächtig, dass die Wände zittern. Dass sich die Bilder im Kopf überschlagen: Wo, bitte, geht es hier wieder raus? Mein Horror hat ein schnelles Ende. Mein Timing war nur schlecht. Ich stehe im Keller des Münkel’schen Hofs. […]

Warten aufs Christkind (Teil 57)

Ist das jetzt ein gutes Zeichen? Wenn wer nicht kommt, weil er zuviel zu tun hat? Ein gutes Zeichen, dass die drei Häuser oben an der Nordbahn noch immer stehen, obwohl sie nach Flughafen-Auftrags-Zeitrechnung eigentlich zumindest schon sichtbar ver-, besser: zerkleinert sein müssten? Egal. Fühlen wir uns also Anfang September wie im Dezember – und […]