Schlüsselwort ‘39’

Brumm! Brumm! Brumm! (Teil 26)

„Wären wir 15 Jahre jünger gewesen … Dann hätte ich gekämpft um Schulenburg-Nord.“ Zweimal sitze ich am Esstisch von Günter Dörge in seinem Neubau in Schulenburg, und zweimal stehen diese Sätze im Raum. Bandscheibenvorfall hin, Jahrgang 1929 her – diese Sätze sind ihm wie auch seiner Frau Doris abzunehmen. Und man mag sich kaum vorstellen, […]

Freie Sicht auf den letzten Baum (Teil 21)

Vieles ist noch offen. Doch eines steht fest: Es ist das letzte Weihnachtsfest dieser Art in diesem Dorf. Binnen Jahresfrist wird in Schulenburg-Nord nicht mehr viel so sein wie Ende Dezember 2012. Deshalb gibt es in diesem Blog ausnahmsweise schon an einem Montag eine neue Folge. Mit Anna Kuss geht es im Januar weiter. Eigentlich […]

Von Baggern und Campern (Teil 13)

So muss Dorfleben sein. Und vielleicht ist es ja auch ansteckend. Wenn es also etwas zu bereden gibt und man sich auf der Straße trifft. Dann beredet man und entscheidet und alles ist gut. Und dann kommen die Kinder nächsten Sommer wieder und die Bagger eben später. Man könnte sich das ja auch ganz anders […]

Vom Ende eines Schafstalls (Teil 12)

Nun ist er weg. Der Schafstall. Dabei war er vielmehr. Stall, Party-Raum, Treffpunkt, Auffangbecken für Sammelstücke aller Art. Sein Bauherr Dietmar Grundey hat am Ende nicht nein sagen können. Zu gut sei das Angebot des Flughafens gewesen. Für seinen Nachbarn wird der seit dieser Woche unverstellte Blick aufs Feld nichts Neues sein. Der sei doch […]

Wer? Wo? Wieviel? (Teil 11)

Karl-Heinz Dahlke wollte Klarheit, besser: Er wollte keine offenen Fragen mehr, damit sich das Dorf beruhigen könnte. Denn rein rechtlich gibt es bis heute keine Zweifel: Eigentlich kann niemand Schulenburg-Nord zwingen zu verschwinden. Und so regte Dahlke 2008 ein zweites Treffen mit den Oberen des Flughafens an. Dahlke hatte nach den Jahren der Gerüchte und […]

Kommt weg, aber später (Teil 10)

Die Feierlust der Nordler hat niemanden je gestört. Nur ihre Baulust. Und damit begann das ungute Gefühl. Es ist August 2012 und ich sitze mit Karl-Heinz Dahlke vor seinem Haus mit der Nummer 39. Es ist ein Sommertag. Die gelbe Post ist gerade durchgerauscht und hat den Briefkasten für die übrig gebliebenen Noch-Dörfler geleert. Von […]

Schall draußen, rödelnde Gedanken drinnen (Teil 9)

Im März 2012 weiß das Ehepaar Hermann, dass es im September losgehen wird. Spätestens. Dass es nach 39 Jahren nicht mehr dort wohnen wird, wo es noch sehr viel älter werden wollte. Erika und Dieter Hermann wissen nicht, wo es hin gehen wird. Und diese Ungewissheit zermürbt sie. In den Nächten rödelt es im Kopf. […]

Hier kommt kein Lärm von oben (Teil 3)

Ein Dorf muss also verschwinden, weil es nebenan zu laut wird für die Menschen. Ein Dorf, gelegen seit Jahrzehnten zwischen zwei Startbahnen? Das mag paradox klingen, stimmt aber. Um zu verstehen, was dort wirklich laut oder leise ist, braucht es einen Blick auf die Karte.  Schulenburg-Nord ist, wie eigentlich ganz Schulenburg, ein Straßendorf. Auch wenn […]

Ein Drahtbesen im Dorf (Teil 2)

Der erste Besuch in Schulenburg-Nord ist die Entdeckung eines Dörfchens, eingekuschelt in dichtes Grün. An den fünf Stellen, wo in den vergangenen 15 Jahren bereits Häuser abgerissen worden sind, hat die Natur das Kommando übernommen. Die Gärten der bewohnten Häuser sind adrett bepflanzt. Es blüht. Überall. Es ist kaum erkennbar, wo welches Grundstück endet. Und […]

Leben zwischen den Landebahnen (Teil 1)

Danny Damaske möchte hier niemals weg. Brigitte Dahlke ist einen Schritt weiter. Sie will hier nie wieder hin. Danny Damaske ist Jahrgang 1986. Er ist in diesem Dorf zwischen den Bahnen geboren. Er ist hier aufgewachsen, hat sich seine Zukunft aufgebaut. Der Hof der Eltern, einst Fuhrunternehmen der Großeltern, bietet ihm genügend Platz, um aus […]