Schlüsselwort ‘Pferdekopfhaus’

… und weg. (Teil 73)

Manche mögen es einfach, wenn Krawall ist. Andere überraschende Zaungäste sind fasziniert von der graziel-gnadenlosen Kraft des Geräts. Für mich ist es einmal mehr ein gebanntes Verfolgen, wie aus drinnen draußen wird. Was Damaskes in diesen Tagen innerlich mit sich ausmachen, den Abbruch ihres Zuhauses vor Augen, mag ich mir nicht ausmalen. Für Kai Riechers […]

Geschenktes Leben (70)

Einmal so richtig Platz haben. Für Texte. Für Bilder! Und: Zeit haben. Als Nachrichten-Durchlauferhitzer einer Tageszeitung eine traumhafte Vorstellung. Ich hatte die Zeit. Zweieinhalb Jahre für die Recherche. Knapp eineinhalb kamen hinzu, in denen dieser Blog wuchs. In jeder Woche, Schicht um Schicht. Hier im Netz, wo viel Platz ist und wo jeder zusehen kann. […]

Auffangbecken (Teil 68)

Manchem Nachbar ist kein Entrinnen. Im Guten wie im Schlechten. Wer also am Ende der Welt wohnt, weil ihm zwei Landebahnen den Weg abschneiden, kann sich so oder so nicht frei machen vom Getöse nebenan. Doch was dort lärmt, macht Arbeit. Gibt Arbeit, wenn es andernorts nicht mehr so recht gehen will. Für Herbert Damaskes […]

Nicht leiden können gibt’s nicht (Teil 67)

Haus Nummer 22. Das ist nicht nur die Geschichte einer Fuhrmannsfamilie über eine gute Handvoll an Generationen. Es ist auch die Geschichte besonderer Freundschaft. Es ist die Geschichte des gütlichen Wegsehens, des in Ruhe Lassens mit Herzensbildung – vielleicht aber auch nur die Geschichte eines eher gemütlichen Dorfpolizisten, der es leid war, mit dem Rad […]

Alles auf Anfang (Teil 56)

Und dann steht man da, mit einigen Jahrzehnten Lebenserfahrung – und kommt sich vor wie ein Dummer August. Architektendeutsch? Bemusterung? Preisverhandlungen? 27 Jahre haben Erika und Wolfgang Pfeif in ihrem Häuschen am Ende der Welt gelebt. Jetzt aber rauscht ein wahrer Bauirrsinn um sie herum. Am 23. August 2012 wurde ihr Fertighaus in Engelbostel aufgestellt. […]

Ein harter Kern (Teil 51)

Juli 2013. Flirrende Hitze steht über versengtem Gras. Wer mag, kann sich in den Schatten flüchten – unter dieser monströsen Eiche. Ein gigantischer Baum. Wer unter ihm steht, mag sich klein und einsam vorkommen – und steht doch im Zentrum allen Lebens. Nur etwa 40 Jahre zu spät. Was mag dieser Baum miterlebt haben? Den […]

Das Ende vom Anfang (Teil 50)

Manche Dinge mögen dutzendfach durch die Ohren rauschen. Begriffen sind sie erst, wenn die eigenen Zehen nass sind. Deshalb merke: Keller in Schulenburg-Nord sind mit Vorsicht zu genießen. Das gilt in allen Häusern. Auch solchen, deren Ende kurz bevor steht. Ja doch. Alle haben es erzählt: Wer Keller in dieses Erdreich gräbt, durch das der […]

Sammlerglück (Teil 49)

Die Recherche zu diesem Blog gleicht zuweilen vielleicht der Suche nach Fossilien. Mal hier ein bisschen unter die Steinplatten gelunst, mal dort. Und doch gibt es diesen einzigartigen Moment, in dem nicht nur ein kleines Eckchen abplatzt, sondern sich in einem Stück der Abdruck eines längst verschollenen Riesen offenbart. So wie es diesen einzigen Anruf […]

Auf Spurensuche (Teil 48)

Ein Haus fehlt. Verschwunden ist es im Mai 2013. Zugeguckt haben diesmal nur die wenigen verbliebenen Nachbarn. Von jenen, die es einst bewohnt haben, ist schon länger nichts mehr zu sehen in dem Noch-Dorf zwischen den Bahnen. Der Versuch einer Spurensuche. Der Dorfeingang hat es schwer. Wer von Engelbostel über die Heidestraße am Krähenberg vorbei […]

Vom Weggehen und Wiederkommen (Teil 46)

Was tut man, wenn der Frieden kommt? Wenn die Ehemänner zurück sind aus der Gefangenschaft? Wenn Hochzeit gefeiert und nach jahrelanger Suche eine eigene Bleibe gefunden? Man verirrt sich in drei Zimmern. Doch denken zwei Töchter an ihren lang verstorbenen Vater, dann scheint ihnen in neun Jahrzehnten nichts so schlimm wie das, was noch kommt. […]