Archiv für März 2013

Äpfel, Birnen und alte Schinken (Teil 34)

Was hat Apfelmus mit Kunst im öffentlichen Raum zu tun? Warum könnte es in Varieté-Garderoben zuweilen auch um einen buchstäblichen merkwürdigen Programmdirektor gehen? Und kann eine Brombeer-Ernte Vereinsziel sein? „Schulenburg-Nord?“ Udo Püschel steht von seinem gastfreundlich großen Esstisch auf, geht ein paar Schritte hinüber ins Dunkle. „Sie sitzen dran und hier steht es.“ Aha.

Mamor, Stein und ein Auto-Wrack (Teil 33)

Was ist wichtig im Leben? Dass man etwas kann. Dass man versteht, was die Mitmenschen meinen, wenn sie reden – selbst wenn es Künstler sind. Und dass man im richtigen Moment einen Fallschirm zur Hand hat. Es könnten ja Eulen kommen. Die Villa ist aus Schulenburg-Nord spurlos verschwunden. Erst wuchernde Natur, später resolute Fräsen haben […]

Ein Ende unter Obstbäumen (Teil 32)

Womit beginnt das Ende? Mit einer Ampel unter einem Flugzeug? Mit einer zugeschütteten Tonkuhle und Wasser im Keller? Oder dem Enkel an der Axt – am Stamm des Obstbaumes? Vielleicht ja auch mit einer vernünftigen Entscheidung? Wie man es auch drehen und wenden mag: Dirk und Steffi Stünkel haben 2008 Schulenburg-Nord Nummer 32 an den […]

Rasante Kurven, wieder Mist (Teil 31)

Was schult das Leben zwischen zwei Landebahnen? Wir haben gelernt: In Gräben das Schlittschuhlaufen. Auf LKW-Planen das Träumen. Neu ist: Das richtige Kurvenverhalten auf Misthaufen, Verkehrsregeln unter herabfallenden Propellerteilen und Erste Hilfe in der Küche. Der Blick auf die Karte ist wie jener ins richtige Leben: Schulenburg-Nord ist vor allem – eine Straße. Schnurgerade, ohne […]