Schlüsselwort ‘Abriss’

Aufbrüche (Teil 54)

Zwei Jahre, einen Monat und einen Tag ist er her: mein erster Gang durch Schulenburg-Nord. Zwei Wochen fehlen noch, dann fehlt das Ziel meines ersten Besuches. Das stimmt nicht ganz. Auch wenn mit dem offiziellen Abbruch des Hauses Nummer 39 noch niemand begonnen hat, vollständig ist anders: das eine oder andere Fallrohr fehlt, ein Satz […]

Kriegskinder (Teil 52)

Kindheit in Schulenburg-Nord ist – unbeschwert, frei, laut und dreckig. Schön halt. Es sei denn, es herrscht Krieg. Karl Heinz Kemna ist heimgekommen in sein Dorf, 82 Jahre nach seiner Geburt, zwölf Jahre nach seinem Wegzug. Das Wiedersehen berührt. Auch ihn. Es beginnt mit einer e-Mail. Karl-Heinz Dahlke hat sie mir geschickt. Er habe Post […]

Ein harter Kern (Teil 51)

Juli 2013. Flirrende Hitze steht über versengtem Gras. Wer mag, kann sich in den Schatten flüchten – unter dieser monströsen Eiche. Ein gigantischer Baum. Wer unter ihm steht, mag sich klein und einsam vorkommen – und steht doch im Zentrum allen Lebens. Nur etwa 40 Jahre zu spät. Was mag dieser Baum miterlebt haben? Den […]

Das Ende vom Anfang (Teil 50)

Manche Dinge mögen dutzendfach durch die Ohren rauschen. Begriffen sind sie erst, wenn die eigenen Zehen nass sind. Deshalb merke: Keller in Schulenburg-Nord sind mit Vorsicht zu genießen. Das gilt in allen Häusern. Auch solchen, deren Ende kurz bevor steht. Ja doch. Alle haben es erzählt: Wer Keller in dieses Erdreich gräbt, durch das der […]

Ein Abschied mit Kind und Kegel (Teil 47)

Was braucht man, um schwerem Gerät Einhalt zu gebieten? So schwerem Gerät, welches mit der Drehung eines Handgelenks tragende Wände zum Einsturz bringen könnte? Man braucht Timing, ein paar Zeltplanen und ein wildes Rudel Kinder, das sich nichts anderes wünscht. In dieser Spät-Juni-Woche 2013 beginnt der Grund, weshalb am nördlichen Ende der Dorfstraße zu diesem […]

Vom Weggehen und Wiederkommen (Teil 46)

Was tut man, wenn der Frieden kommt? Wenn die Ehemänner zurück sind aus der Gefangenschaft? Wenn Hochzeit gefeiert und nach jahrelanger Suche eine eigene Bleibe gefunden? Man verirrt sich in drei Zimmern. Doch denken zwei Töchter an ihren lang verstorbenen Vater, dann scheint ihnen in neun Jahrzehnten nichts so schlimm wie das, was noch kommt. […]

Kein Leben ohne Nutella (Teil 39)

Wie fühlt es sich an, wenn man nach knapp sechzig Jahren Leben und zwanzig Jahren Kampf sein Zuhause zurücklässt? Karl-Heinz Dahlke hat keine schlichte Antwort. Vor allem aber keine Zeit zum Nachdenken. Denn wir stehen im Weg. Es ist Ende April. Der Tag der Arbeit steht bevor. Für die Familie in dem verwinkelten Haus mit […]

Löcher, ein Hirsch und seine Erdnussflips (Teil 37)

Der Schnee ist geschmolzen. Der Frost aus dem Boden gekrochen. Erstes Grün drängelt sich in den Sträuchern, so wie die Spotter-Herde wieder Frischluft und Motive suchend auf dem Parkplatz an der Nordbahn. Zeit für einen kleinen Rundgang durchs Noch-Dorf. Nein, Abrissbagger hatten hier schon länger keinen Auftritt mehr. Dort, wo im Oktober 2012 zuletzt Dietmar […]

Ein Zuhause in drei Dutzend Haken (Teil 36)

Es sollte nie so kommen. Und, nein, dazu zwingen konnte ihn niemand. Doch jetzt ist es soweit: Karl-Heinz Dahlke und seine Familie packen in Haus Nummer 39 ihre Sachen. Anfang Mai ist Schluss mit Schulenburg-Nord für sie. Für den vierfachen Großvater Dahlke wird es der erste Umzug seines Lebens. Er hatte gehofft, all das nicht […]

Äpfel, Birnen und alte Schinken (Teil 34)

Was hat Apfelmus mit Kunst im öffentlichen Raum zu tun? Warum könnte es in Varieté-Garderoben zuweilen auch um einen buchstäblichen merkwürdigen Programmdirektor gehen? Und kann eine Brombeer-Ernte Vereinsziel sein? „Schulenburg-Nord?“ Udo Püschel steht von seinem gastfreundlich großen Esstisch auf, geht ein paar Schritte hinüber ins Dunkle. „Sie sitzen dran und hier steht es.“ Aha.