Schlüsselwort ‘Flughafen’

Spurensuche 2.0 (Teil 59)

Sie sind weg. Häuser. Schilder. Menschen. Einfach so. Das ist ein bisschen viel weg auf einmal. Manches ist weg wie nie da gewesen. Anderes, auch wenn es nur wenige Quadratzentimeter sind, fällt auf und wirft Fragen auf: Wer, bitte, hat in Engelbostels Mitte den letzten Wegweiser gen Schulenburg-Nord geklaut? Und wer jenen draußen in der […]

Alles auf Anfang (Teil 56)

Und dann steht man da, mit einigen Jahrzehnten Lebenserfahrung – und kommt sich vor wie ein Dummer August. Architektendeutsch? Bemusterung? Preisverhandlungen? 27 Jahre haben Erika und Wolfgang Pfeif in ihrem Häuschen am Ende der Welt gelebt. Jetzt aber rauscht ein wahrer Bauirrsinn um sie herum. Am 23. August 2012 wurde ihr Fertighaus in Engelbostel aufgestellt. […]

Aufbrüche (Teil 54)

Zwei Jahre, einen Monat und einen Tag ist er her: mein erster Gang durch Schulenburg-Nord. Zwei Wochen fehlen noch, dann fehlt das Ziel meines ersten Besuches. Das stimmt nicht ganz. Auch wenn mit dem offiziellen Abbruch des Hauses Nummer 39 noch niemand begonnen hat, vollständig ist anders: das eine oder andere Fallrohr fehlt, ein Satz […]

Verschlungene Wege (Teil 53)

Wenn es einem gefällt – dort, wohin es einen verschlagen hat, dann könnte man ja auch bleiben. Dann könnte aus der Wohnung zur Miete ja vielleicht ein eigenes Häuschen werden. Nur ein Stückchen weiter die Straße hinauf. Ein ganz kleines Stückchen. In Sichtweite. Hilft aber nichts. Weg ist weg. Erst kommt der Zaun. Dann die […]

Kriegskinder (Teil 52)

Kindheit in Schulenburg-Nord ist – unbeschwert, frei, laut und dreckig. Schön halt. Es sei denn, es herrscht Krieg. Karl Heinz Kemna ist heimgekommen in sein Dorf, 82 Jahre nach seiner Geburt, zwölf Jahre nach seinem Wegzug. Das Wiedersehen berührt. Auch ihn. Es beginnt mit einer e-Mail. Karl-Heinz Dahlke hat sie mir geschickt. Er habe Post […]

Das Ende vom Anfang (Teil 50)

Manche Dinge mögen dutzendfach durch die Ohren rauschen. Begriffen sind sie erst, wenn die eigenen Zehen nass sind. Deshalb merke: Keller in Schulenburg-Nord sind mit Vorsicht zu genießen. Das gilt in allen Häusern. Auch solchen, deren Ende kurz bevor steht. Ja doch. Alle haben es erzählt: Wer Keller in dieses Erdreich gräbt, durch das der […]

Ein Abschied mit Kind und Kegel (Teil 47)

Was braucht man, um schwerem Gerät Einhalt zu gebieten? So schwerem Gerät, welches mit der Drehung eines Handgelenks tragende Wände zum Einsturz bringen könnte? Man braucht Timing, ein paar Zeltplanen und ein wildes Rudel Kinder, das sich nichts anderes wünscht. In dieser Spät-Juni-Woche 2013 beginnt der Grund, weshalb am nördlichen Ende der Dorfstraße zu diesem […]

Vom Weggehen und Wiederkommen (Teil 46)

Was tut man, wenn der Frieden kommt? Wenn die Ehemänner zurück sind aus der Gefangenschaft? Wenn Hochzeit gefeiert und nach jahrelanger Suche eine eigene Bleibe gefunden? Man verirrt sich in drei Zimmern. Doch denken zwei Töchter an ihren lang verstorbenen Vater, dann scheint ihnen in neun Jahrzehnten nichts so schlimm wie das, was noch kommt. […]

Vom Suchen und Finden (Teil 40)

Das Leben in Engelbostel ist langsamer als in Schulenburg-Nord. Und es ist von tiefem Vertrauen geprägt. Weil man das, was man braucht, erst suchen muss. Und weil man getrost davon ausgehen kann, dass es da ist. Hier. Irgendwo. Jedenfalls ganz bestimmt in einem dieser unendlich vielen Kartons. Die sind angekommen. Familie Dahlke tut sich damit […]

Kein Leben ohne Nutella (Teil 39)

Wie fühlt es sich an, wenn man nach knapp sechzig Jahren Leben und zwanzig Jahren Kampf sein Zuhause zurücklässt? Karl-Heinz Dahlke hat keine schlichte Antwort. Vor allem aber keine Zeit zum Nachdenken. Denn wir stehen im Weg. Es ist Ende April. Der Tag der Arbeit steht bevor. Für die Familie in dem verwinkelten Haus mit […]