Schlüsselwort ‘30’

Im Schutt zurück nach vorn (Teil 69)

Ok. Ich lag falsch. Der Sommer 2013 hat sich längst auf die andere Erdhalbkugel verzogen. Und ich liege, na, besser: stehe immer noch hier. In irgendeinem Acker mit verschlammten Schuhen und fotografiere Bruch. Das Dorf Schulenburg-Nord ist nicht, wie in der Blog-Einleitung einst prophezeit, verschwunden. Jedenfalls nicht ganz. Wenn in diesen Novemberschlusstagen auch die letzten […]

Flirt an der Flak (Teil 45)

Wie muss das wohl sein, das Leben – nach dem Krieg? Es ist die Rückeroberung der Normalität mit all ihren kuriosen Details: Die Qual duftenden Kuchens auf dem Gepäckträger, die Pein schwappenden Wassers beim Durchklettern von Gräben und die heimliche Freude an einem heimlichen Liebespaar am Grammophon. In einem Schulenburger Wohnzimmer gelingt manches wunderbar leicht. […]

Neue Heimat, wieder zwischen Bahnen (Teil 35)

In diesen noch eisigen Frühlingstagen ist es knapp ein Jahr her, dass Dieter und Erika Hermann Schulenburg-Nord verlassen und mit ihrem Sohn in Dedensen all ihre Kisten und Kartons wieder ausgepackt haben. Der Mietvertrag ist datiert auf den 1. April. Das ist kein Scherz und wird auch nie einer werden. Gelacht werden darf an ihrem […]

Ein Ende unter Obstbäumen (Teil 32)

Womit beginnt das Ende? Mit einer Ampel unter einem Flugzeug? Mit einer zugeschütteten Tonkuhle und Wasser im Keller? Oder dem Enkel an der Axt – am Stamm des Obstbaumes? Vielleicht ja auch mit einer vernünftigen Entscheidung? Wie man es auch drehen und wenden mag: Dirk und Steffi Stünkel haben 2008 Schulenburg-Nord Nummer 32 an den […]

Ein letzter Tanz mit Schmidtchen Schleicher (Teil 28)

Eigentlich fehlen ja nur vier Buchstaben. Schulenburg ja. Nord nein. Doch Doris und Günter Dörge vermissen in ihrem neuen Refugium unweit der Schulenburger Dorfstraße Dinge, die lassen sich nur schwer buchstabieren. Seit nunmehr knapp zwei Jahren fehlt der weite Blick. Die Nähe der Nachbarn, auch wenn man ihnen nicht ins Fenster schauen kann. Und Schmidtchen […]

Günter! Ich habe Kröpcke gekauft! (Teil 27)

Shoppen gehen in Hannover kann eigentlich jeder. Über die Fußgängerzone flanieren, die Auslagen bewundern. Wohl die meisten kehren heim mit einer netten neuen Hose, einem Paar preiswerter Schuhe. Doris Dörge kann das auch. Nur kommt sie nach Hause mit Balken. 1967. Es ist Sommer. Die beiden Kinder sind aus dem Gröbsten raus. Einmal im Monat […]

Brumm! Brumm! Brumm! (Teil 26)

„Wären wir 15 Jahre jünger gewesen … Dann hätte ich gekämpft um Schulenburg-Nord.“ Zweimal sitze ich am Esstisch von Günter Dörge in seinem Neubau in Schulenburg, und zweimal stehen diese Sätze im Raum. Bandscheibenvorfall hin, Jahrgang 1929 her – diese Sätze sind ihm wie auch seiner Frau Doris abzunehmen. Und man mag sich kaum vorstellen, […]

Der große Franz und eine Finanzministerin (Teil 25)

„Ab heute bist Du, weil’s schön so klingt, für mich der große Franz.“ – Der hier so nett Besungene feiert in diesem Jahr seinen 14. Geburtstag. Und in etwa so alt sind auch diese Zeilen. Noch größer ist der schmucke Franz inzwischen nicht geworden. Er war es schon immer. Satte 74 Meter. Wie es sich […]

Eine Woche, fertig und weg ist das Leben (Teil 24)

Wie die Bilder sich gleichen. Draußen liegt eisiger Reif auf Bäumen und Sträuchern, dann und wann wagt sich ein Sonnenstrahl übers Land. Und doch fehlt etwas in der Kulisse. Ein Jahr ist es her, dass mich in der Redaktion ein Anruf aus Schulenburg-Nord erreicht: Sie reißen ab! Seither fehlen zwei weitere Häuser. Sie werden die […]

Schall draußen, rödelnde Gedanken drinnen (Teil 9)

Im März 2012 weiß das Ehepaar Hermann, dass es im September losgehen wird. Spätestens. Dass es nach 39 Jahren nicht mehr dort wohnen wird, wo es noch sehr viel älter werden wollte. Erika und Dieter Hermann wissen nicht, wo es hin gehen wird. Und diese Ungewissheit zermürbt sie. In den Nächten rödelt es im Kopf. […]