Schlüsselwort ‘32’

Geschenktes Leben (70)

Einmal so richtig Platz haben. Für Texte. Für Bilder! Und: Zeit haben. Als Nachrichten-Durchlauferhitzer einer Tageszeitung eine traumhafte Vorstellung. Ich hatte die Zeit. Zweieinhalb Jahre für die Recherche. Knapp eineinhalb kamen hinzu, in denen dieser Blog wuchs. In jeder Woche, Schicht um Schicht. Hier im Netz, wo viel Platz ist und wo jeder zusehen kann. […]

Zwischen Puppenstube und Rennacker (Teil 62)

Wer zwischen Kutschern aufwächst, muss auf der Hut sein. Oder besser: mit allem rechnen. Mit einer davon fahrenden Puppenstube vielleicht. Oder mit spendablen Talentschmieden, die aus einer unschuldigen Wiese einen Rennacker für Großvaters Enkel machen. Natürlich nur, wenn Opa im Urlaub ist. In den 1960-er Jahren kommen auf dem Hof Findeisen vier Kinder zur Welt. […]

Aufbrüche (Teil 54)

Zwei Jahre, einen Monat und einen Tag ist er her: mein erster Gang durch Schulenburg-Nord. Zwei Wochen fehlen noch, dann fehlt das Ziel meines ersten Besuches. Das stimmt nicht ganz. Auch wenn mit dem offiziellen Abbruch des Hauses Nummer 39 noch niemand begonnen hat, vollständig ist anders: das eine oder andere Fallrohr fehlt, ein Satz […]

Verschlungene Wege (Teil 53)

Wenn es einem gefällt – dort, wohin es einen verschlagen hat, dann könnte man ja auch bleiben. Dann könnte aus der Wohnung zur Miete ja vielleicht ein eigenes Häuschen werden. Nur ein Stückchen weiter die Straße hinauf. Ein ganz kleines Stückchen. In Sichtweite. Hilft aber nichts. Weg ist weg. Erst kommt der Zaun. Dann die […]

Kriegskinder (Teil 52)

Kindheit in Schulenburg-Nord ist – unbeschwert, frei, laut und dreckig. Schön halt. Es sei denn, es herrscht Krieg. Karl Heinz Kemna ist heimgekommen in sein Dorf, 82 Jahre nach seiner Geburt, zwölf Jahre nach seinem Wegzug. Das Wiedersehen berührt. Auch ihn. Es beginnt mit einer e-Mail. Karl-Heinz Dahlke hat sie mir geschickt. Er habe Post […]

Vom Weggehen und Wiederkommen (Teil 46)

Was tut man, wenn der Frieden kommt? Wenn die Ehemänner zurück sind aus der Gefangenschaft? Wenn Hochzeit gefeiert und nach jahrelanger Suche eine eigene Bleibe gefunden? Man verirrt sich in drei Zimmern. Doch denken zwei Töchter an ihren lang verstorbenen Vater, dann scheint ihnen in neun Jahrzehnten nichts so schlimm wie das, was noch kommt. […]

Eine klappernde Bagage (Teil 42)

Kaufmann kommt! August Kaufmann mag ein ehrbarer Fuhrmann gewesen sein. Für die Pökse des Dorfes ist er der Schrecken in Person. Wenn Kaufmann kommt, heißt es rennen. Die Bagage weiß warum: Wo sie ist, darf sie dann so ganz und gar nicht sein. Doch ihre wichtigste Flucht haben zwei Schwestern da eigentlich schon hinter sich. […]

Besuch netter alter Damen (Teil 41)

Manche Dinge gehen gar nicht: Kniestrümpfe? Das ist doch nur etwas für Jungs! Manche Dinge gehen öfter: Osterfeuer? Zu Pfingsten, klar! Und für mancherlei ist stets Zeit: Gerda Spill und Erna Sczesny können singen. Immerzu. Ein Novembertag 2012. Es ist bitterkalt. Doch die Sonne scheint. Und der 180er Benz, Baujahr 1954, strahlt mit seinem gleichaltrigen […]

Ein Ende unter Obstbäumen (Teil 32)

Womit beginnt das Ende? Mit einer Ampel unter einem Flugzeug? Mit einer zugeschütteten Tonkuhle und Wasser im Keller? Oder dem Enkel an der Axt – am Stamm des Obstbaumes? Vielleicht ja auch mit einer vernünftigen Entscheidung? Wie man es auch drehen und wenden mag: Dirk und Steffi Stünkel haben 2008 Schulenburg-Nord Nummer 32 an den […]

Rasante Kurven, wieder Mist (Teil 31)

Was schult das Leben zwischen zwei Landebahnen? Wir haben gelernt: In Gräben das Schlittschuhlaufen. Auf LKW-Planen das Träumen. Neu ist: Das richtige Kurvenverhalten auf Misthaufen, Verkehrsregeln unter herabfallenden Propellerteilen und Erste Hilfe in der Küche. Der Blick auf die Karte ist wie jener ins richtige Leben: Schulenburg-Nord ist vor allem – eine Straße. Schnurgerade, ohne […]